Der 2. März 2008 war für die muslimischen Albaner aus Kreuzlingen ein ganz besonderer Tag, ja sogar ein Festtag, denn an diesem Tag wurde die fünfmonatige und lobenswerte Arbeit unserer engagierten Vereinsmitglieder für die Renovation des neuen Objektes für das Wohl der Moschee gekrönt.

Am 12. April 2008, an der Romanshornerstrasse 16 in Kreuzlingen wurde die Moschee „Hëna e Re“ neu eröffnet. Am feierlichen Akt der Einweihung war unter anderem der Präsident der islamischen Gemeinschaft Mazedoniens, Herr Sulejman ef. Redzepi, der Präsident der islamischen Gemeinschaft des Kosovos, Herr Naim ef. Tërnava und der Kreuzlinger Stadtammann, Herr Andreas Netzle anwesend.

Rund 50 Personen trauerten am Freitag vor dem Muttertag in der Abdankungshalle des Zentralfriedhofs in Kreuzlingen um Kinder, die vor, während oder nach der Geburt gestorben sind. Eltern und Hebammen dankten Mitgliedern der vorbereitenden Spurgruppe für die diskrete Feier, in der Musik und Texte, Bilder und Gebete sich zu einem Ganzen fügten.

Im Rahmen der Feierlichkeiten, bezüglich des Geburtstages des Propheten Muhammed s.a.w.s., am 21. März 2009 nach dem Aksham (Abend-) Gebet organisierte die Albanisch Islamische Gemeinschaft „Hëna e re“ und das Muslimische Jugendforum aus Kreuzlingen ein Wissensquiz.

Der «Runde Tisch der Religionen Kreuzlingen» lädt ein zu einer Informationsveranstaltung zur Volksinitiative «Gegen den Bau von Minaretten» am Donnerstag, 22. Oktober 2009 um 19 Uhr im Rathaus Kreuzlingen, Löwenstrasse 7.